Historische Schlacht in San Martino

  • Wo?        San Martino della Battaglia und Solferino
  • Was?      Jubiläum der historischen Schlacht, Nachstellung mit Schauspielern
                   in Originalkostümen, Rahmenprogramm
  • Wann?   22. Juni bis 24. Juni 2019

 
Historische Ereignisse
Im Verlauf des 24. Juni 1859 wurden die kleinen Orte Solferino und San Martino nahe des südlichen Gardaseeufers Schauplatz einer erbitterten Schlacht. Eine Allianz aus sardinisch-piemontesischen und französischen Soldaten, befehligt vom französischen Kaiser Napoleon III und dem König von Sardinien-Piemont Vittorio Emanuele, kämpfte gegen die Truppen des Kaisertums Österreich. Die Österreicher wurden besiegt, was den Weg zur italienischen Einheit ebnete.

Auf dem Schlachtfeld zurück blieben neben vielen toten auch tausende verletzte Soldaten, die nicht ausreichend versorgt werden konnten. Der Augenzeuge Henry Dunant regte aus dieser Erfahrung heraus die Gründung des Roten Kreuzes an.

Weitere Informationen zu den Ereignissen und den Museen finden Sie hier.

Nachstellung der Schlacht (Sonntag Nachmittag)
Zum Gedenken an diese Schlacht wird jährlich um den Jahrestag herum dieses historische Ereignis  in San Martino und Solferino nachgestellt. Schauspieler in originalgetreuen Kostümen bevölkern dann das "Schlachtfeld". Dabei wird es zeitweise richtig turbulent und laut - Pferde galoppieren über den Hügel, Soldaten rennen, kämpfen und schießen. Auch wenn die Erklärung des Spektakels auf italienisch stattfindet, ist es ein sehenswertes Ereignis. Die genaue Geschichte kann man vorher oder nachher im Museum nachlesen.

>> Unterkünfte in der Nähe der Veranstaltung

Bildnachweis: 
Katja Schäfer - gardasee.de & Società Solferino San Martino